Dienstag, 31. März 2015

DIY POLA-RÄHMCHEN-MAGNETE | Wechselrahmen für Urlaubserinnerungen

Hach, der Urlaub ist schon wieder so lange her :) Aber die Erinnerungen sind noch recht frisch. Und damit sie das auch bleiben, bastel ich mir schnell ein paar Polar-Rähmchen für die Pinnwand.

Dazu braucht man eine dünne Bastel-Sperrholzplatte, einen Cutter, Farbe, Magnetband und ein paar Urlaubserinnerungen :)
Die gewünschte Größe auf das Sperrholz zeichnen und anschließend ausschneiden. Das braucht ein wenig Geduld. Das Ausschneiden von Außenkanten geht immer etwas leichter…


Dann in der gewünschten Farbe anpinseln. Oder Sprühlack verwenden - geht schneller!

Ynas Design Blog, DIY, Polarähmchen

Wenn die Rähmchen trocken sind, auf der Rückseite ein Stück Magnetband aufkleben. (Gibt es im Baumarkt) Die Haftkraft ist leider nicht besonders gut. Stärkere Magnetbänder kann man sich aber online besorgen.

Ynas Design Blog, DIY, Polarähmchen

Nun druckt man sich ein paar hübsche Urlaubsbilder aus. Am besten auf etwas stärkeres Papier und klebt diese einfach auf der Rückseite der Rähmchen mit etwas Tape fest. Und schon sind die Magnete fertig. Für den Kühlschrank oder den Spint oder die Pinnwand oder…!

Ynas Design Blog, DIY, Polarähmchen



Creadienstag? Ich bin dabei.

Sonntag, 29. März 2015

OSTERDEKO | ohne viel Gedöns…

Hatte ich schon erwähnt, dass ich es nicht so habe mit Ostern? Osterdeko ist bei mir gleichgestellt mit Herbstdeko. Das geht nicht so wirklich an mich. Nun wollte ich mich aber dem Oster-Hipe nicht so ganz entziehen. Und als wir am Samstag unsere Terrasse ein wenig auf Vordermann gebracht haben, fiel mit der abgebrochene Ast in die Hände…

Viel Gedöns gibt es nicht. Keine Eier gefärbt, keine Nester gebaut, keine Karten gestaltet. Einzig die Vase für den Holzstab ist selber betoniert. Immerhin. 

Die restliche Deko ist komplett aus dem DEPOT. Ich finde die kleine Eiervase und das Teelicht kann man auch gut "außerhalb" von Ostern verwenden. Der kleine "Lakritz"-Hase :) darf auch ein bisschen länger bleiben. Die wunderhübschen, kleinen Tulpen habe ich überraschender Weise in unserem momentan etwas verwilderten Garten gefunden :)

 So, und nun kann es kommen, dieses Ostern…!









Freitag, 27. März 2015

DIY FOTOTISCH | für den perfekten Schuss von oben :)

So, jetzt ist mein Zimmer noch voller. Ich kann mich kaum noch drehen und wenden. Jetzt, wo ich auch gerade mal wieder den "Betonversandhandel" von Oh, Beton! übernommen habe...
Aber egal. Der Fototisch musste sein. Ich kann schließlich nicht jedes Mal meinen Schreibtisch umräumen. Also: ein paar Teile gekauft und zusammengebaut.

Ynas Design Blog, Fototisch, DIY

Die Platte habe ich einfach ein paar mal weiß lackiert und die Beine an der Unterseite verschraubt. Eigentlich wollte ich Rollen drunter machen, aber der Tisch ist so leicht, den kann ich auch so rumheben. Nur ein paar Füße zur Feinjustierung sind unten reingedreht.

Ynas Design Blog, Fototisch, DIY

Hinten habe ich noch solche DingsBumsKlemmen (?) drangeschraubt. Da kann ich dann Stäbe reinstellen und daran was festklemmen. (Also, so habe ich mir das zumindest vorgestellt).

Ynas Design Blog, Fototisch, DIY

Und schon ist wieder etwas weniger Platz! Na ja, ist ja schließlich ein Arbeitszimmer. Das Stativ ist bei mir aber eher Deko, da ich eigentlich alles aus der Hand schieße. Dass der Tisch so niedrig ist, hat natürlich seinen Grund: Vorher musste ich mich immer auf den wackeligen Hocker stellen, um ein Foto von oben zu machen. Jetzt geht das auch prima so :)
Ach ja, kleiner Tipp noch: Bei einer einfachen Holzplatte unbedingt von beiden Seiten streichen, damit sich die Platte nicht verbiegt. (So, wie bei mir am Anfang...:)

Ynas Design Blog, Fototisch, DIY

So, jetzt steht neuen Projekten nichts mehr im Weg. (Außer der Fototisch und die Lampen :)

Dienstag, 24. März 2015

DIY UNTERSETZER | Stäbchenparkett die Zweite…

Neues vom Stäbchenparkett. Ein Upcycling Untersetzer. Eigentlich wieder ganz einfach. Eigentlich! Denn diesmal braucht man eine Bohrmaschine.

Man benötigt für den Untersetzter 5 "Stäbchen" (25 x 160 mm), 8 kleine Kugeln mit Loch (!) und ein Stück Lederschnur. Nachdem man die Hölzchen markiert hat, bohrt man die Löcher. Das geht am besten mit einem Bohrständer, damit die Löcher gleichmäßig werden.
Für solche Zwecke habe ich mir vor 2 Jahren eine kleine Modellbau-Bohrmaschine samt Bohrständer zugelegt. Die ist ganz prima für solche kleinen Bastel-Sachen.


Eigentlich wollte ich naturfarbene Holzkugeln für den Untersetzer verwenden. Da sie zu hell waren, habe ich sie erst mal gebeizt. Dann das Ganze einfach abwechselnd aufgefädelt und Anfang und Ende mit einem Knoten geschlossen.


Letztendlich war es mir dann aber zu "holzig" und ich habe mich für weiß lackierte Holz-Kugeln entschieden. Voilá! Fertig ist der Untersetzer aus altem Stäbchenparkett.


Ein Fall für den Creadienstag. Oder? Schnell rüber damit zu Anke!

Montag, 23. März 2015

PICS & WORDS | Be the Wind…

Ein Gruß aus Feuerland. Der Leuchtturm am Ende der Welt. (Auch wenn ich schon längst wieder da bin.) Ein wenig Rückenwind - den kann ich momentan gut gebrauchen…

Ynas Design Blog, Reisen, Argentinien, Patagonien, Feuerland, Leuchtturm