Donnerstag, 16. November 2017

X-MAS-PLANER DOWNLOAD | für eine stressfreie Vorweihnachtszeit...

Eigentlich ist es ja schon fast zu spät. Man sollte das ganze Jahr schon seine Weihnachtsgeschenke planen, damit es gegen Ende nicht zu stressig wird. Vor allem, wenn man das Eine oder Andere selber machen möchte...








Aber - lieber spät als nie. Ich habe meinen X-Mas Planer für dieses Jahr überarbeitet. Wer momentan noch überall lose Zettel rumfliegen hat, kann sie nun in die Liste eintragen. Den Planer könnt ihr euch natürlich hier gerne herunter laden.




Wichtig ist vor allem die letzte Spalte. Denn man sollte die eigenen Wünsche nicht vergessen. Egal, ob man sie sich dann vielleicht am Ende selbst erfüllen muss.



Ich fange jetzt mal schnell an und sammle meine Ideen und Wünsche zusammen und trage alles ein. Und dann schauen, ob ich auch alles (hin)bekomme :)




Wie weit sind eure Weihnachtsgeschenkevorbereitungen? Schon alles unter Dach und Fach?



Sonntag, 12. November 2017

WUNSCHLISTE 2017/18 | meine (niemals vollständige) Wunschliste für's nächste Jahr...

Viele Wünsche, die auf den Listen der letzten Jahre standen, sind mir in der Zwischenzeit erfüllt worden oder ich habe sie mir selber erfüllt. Ein Objektiv, eine Uhr, ein Kamerastativ, eine Tasche, Gläser, Bücher.... Alles Dinge, die ich besonders gerne mag. Die heutige Liste mag vielleicht nicht sehr spannend sein. Aber ich denke bei meinen Wünschen immer auch praktisch. Es sind nicht unbedingt Dinge, die ich mir zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünsche, sondern die ich Zukunft bräuchte oder einfach gerne hätte.






Dieses mal habe ich mir vor ein paar Tagen endlich meinen Wunsch einer Micro-Musikanlage erfüllt. Nicht so eine schicke, teure, wie ich sie gerne gehabt hätte. Aber eine Gute mit super Sound. Und ich bin happy, endlich wieder all meine CD's hören zu können :)

CD Regal. Ja das ist jetzt fällig. Ich räume gerade mein Zimmer um, da muss nun mein selbstgebautes CD Regal weichen. Leider. Ich finde es immer noch cool. Aber die beiden IKEA CD Regale passen nun mal genau hinter die Tür und nehmen nicht so viel Platz weg.

Hebelschneider. Ein Dauerbrenner auf meinen Listen... ha ha. Ich weiß ja eigentlich gar nicht, wo ich die "Hacke" hinstellen sollte. Aber praktisch wäre die schon. Daher bleibt sie auf meiner Liste. Genau wie das...

Mac Book Air. Leider ist Anfang des Jahres mein Computer kaputt gegangen und ich musste einen neuen iMac kaufen.  Das haut bei den Macs immer ein riesen Loch in die Finanzkasse. Daher bleibt wahrscheinlich das Macbook auch noch eine Weile auf der Liste :)
Wie schön, dass ich Anfang des Jahres das iPhone7 bei Inateck gewonnen habe. Ein Handy hätte sicher auch bald auf der Liste gestanden.

FontExplorer. Das Programm bräuchte ich hier für mein neues System. Da ich immer alle Schriften neu laden muss. Das nervt ein wenig. Mal sehen, wie lange ich das noch mit mache :)

Fernauslöser. Stativ ist schon mal gut, aber Fernauslöser ist noch besser. Gerade, wenn man mit dem "Galken" arbeitet und alles wackelt wie verrückt. Oder es muss mal eine Hand mit ins Bild. Momentan ist der Selbstauslöser meine Wahl.... (nach 10 Sek. hat es sich meist ausgewackelt)

The Great Outdoors. Ich koche nicht. Ich backe nicht. Aber ich mag schöne Bücher. Und vielleicht ist da ja doch die eine oder andere Idee für ein Rezept auf Reisen drin?

Kette. Die Blume des Lebens. Das hat jetzt keine esoterischen Hintergründe. Ich finde die Kette einfach wunderschön. Meine Freundin "G" hat sie mal zum Geburtstag bekommen. Eine andere Freundin hat sie von uns zum Geburtstag bekommen. Und ich schleiche schon lange drumherum...

Natürlich habe ich auch generelle Wünsche an mein Leben und die Zukunft. Aber die stehen auf keiner Liste und gehen nur mich was an. Und ihr? Habe ihr auch solche Listen? Mit Dingen, die ihr ewig mit euch herumschleppt. Oder die euch schon erfüllt wurden?



Donnerstag, 9. November 2017

INSTAGRAM | Ein bisschen Unmut. Muss auch mal sein.

Es gibt Zeiten, da nervt einen irgendwie alles Mögliche. Das Wetter, der Job, andere Leute, Trump, der Hund. Und jetzt rege ich mich gerade immer mehr über Instagram auf. Geht das nur mir so? Dabei liebe ich doch Instagram...



Ich bin ständig damit beschäftigt gesponserte (nicht relevante!!!) Werbung wegzuklicken, oder seltsame Follower zu blockieren, bei denen ich davon ausgehe, dass sie nach 3 Tagen eh wieder weg sind, da ich ihnen nicht folge. Man braucht sich solche Accounts ja nur anschauen. Autohändler, (ich habe gar kein Auto) sexy Knackärsche, Versicherungsmakler, oder Accounts über revolutionäre Wimpernverlängerung sind bestimmt nicht wirklich an meinen DIY Projekten interessiert, oder?



Ach nee, irgendwie gefällt mir das alles nicht mehr. Die Stories fand ich von Anfang an gruselig, die kann ich mir überhaupt nicht ansehen. Die meisten können froh sein, dass die nach 24 Stunden wieder gelöscht werden und (hoffentlich) für immer verschwinden. Ich wünschte, es gäbe eine Funktion, wo man die komplett ausblenden könnte. Aber immerhin nutzen 200 Millionen Menschen die Instagram Stories!!!

Und jetzt muss ich seit neuestem auch noch ständig Kommentare lesen, die jemand anderes da hinterlassen hat, wo ich selbst kommentiert habe. Als hätte ich nix besseres zu tun, als den ganzen Tag Push Up Nachrichten zu lesen.  Kann man das vielleicht irgendwo deaktivieren?

Dass die Instagram-Bilder schon länger nicht mehr nur quadratisch sind, bedauere ich ja schon seit einiger Zeit. Immerhin ein Alleinstellungsmerkmal, das Instagram von anderen Social Media Accounts unterschieden hat. Also, ich bleibe beim Quadrat. Ich sehe das als Herausforderung. Ob die Möglichkeit, sich jetzt bei einem einzigen Post durch zig Bilder zu blättern einen Vorteil bringt, weiß ich auch noch nicht. Aber immerhin habe es schon mal genutzt.



Ich kann natürlich verstehen, dass man mit einer App auch Geld verdienen möchte. Ich bin sogar bereit für eine App zu bezahlen. Habe ich auch schon gemacht. Nichts im Leben ist umsonst ;) Schließlich haben Menschen diese App entwickelt. Das sollte honoriert werden. Bei 500 Millionen(!) Instagramnutzern* (insgesamt 800 Millionen registrierte Accounts), käme bei nur 1,99 €  schon ordentlich was zusammen. Aber mit den Werbeeinnahmen lässt sich auf Dauer wohl mehr verdienen. Immerhin buchen schon 2 Millionen Unternehmen Werbung auf Instagram.

Jetzt bin ich nur mal wieder froh, dass ich mich mit Facebook nicht anfreunden konnte. Ich habe mich nach 3 oder 4 Monaten wieder komplett abgemeldet. Twittern tue ich auch nicht. Auch nicht, wenn die Anzahl der Wörter nun auf 280 gestiegen ist. Ich bin mit den "Konversationen" auf WhatsApp schon genug beschäftigt :)

Auf der Website, wo ich meine Zahlen her habe, gibt es einen analogen Facebook-Follower-Zähler für Nerds mit einer Zahl von fiktiven 45.981 Followern. Wenn ich jeden Tag nur einen einzigen Follower auf Instagram dazu bekommen würde, dann hätte ich, bei meinem momentanen Stand, in etwa 124 Jahren!!! auch so viele Follower. Ha ha, schaffe ich nicht mehr. Schade :)

* Nutzer sind die, die wenigsten 1 mal im Monat den Account benutzen.
Die Zahlen (Stand Nov. 2017) habe ich übrigens von hier: http://allfacebook.de

Was denkt ihr so über die diversen Social Media Kanäle. Was nutzt ihr? Was nervt euch? Seid ihr zufrieden?